Im 19. Jahrhundert stellte der Italiener Vilfredo Pareto eine These auf. Dieses Pareto-Prinzip besagt, dass man 80% des Ergebnisses mit nur 20% der Energie und Zeit erreicht – und umgekehrt. Das bedeutet, dass wir die meiste Zeit mit Dingen verbringen, die uns nichts einbringen.

Zeit
  • 80%
  • 20%

Ergebnis
  • 20%
  • 80%

Das Pareto-Prinzip in Verbindung mit dem Eisenhower-Prinzip unterstützt Sie dabei Ihre Aufgaben nach Wichtigkeit und Dringlichkeit zu ordnen. Wichtige Aufgaben dienen dazu Ihre Ziele zu erreichen. Dringende Aufgaben hingegen müssen Sie zu einem nahem Zeitpunkt erledigen.

Setzen Sie Prioritäten, indem Sie Ihre Aufgaben und Tätigkeiten in diese vier Kategorien einordnen. Rufen Sie sich dabei immer wieder Ihre Ziele in Erinnerung.

Die Anwendung des Eisenhower-Prinzips hilft Ihnen komplexe Zusammenhänge zu vereinfachen. Es regt Sie dazu an, vom Nachdenken wieder ins Handeln zu kommen.

Und nicht vergessen, mit weniger Zeit und Energie können Sie so viel mehr erreichen.

Bild Pixabay

Seminare mit Pferden

In pferdegestützten Seminaren können Menschen durch Pferde eine vorurteilsfreie und ehrliche Reaktion auf sich selbst erleben. Es geht nicht darum Sie auf ein Pferd zu setzen. Sondern Sie bekommen Aufgaben, die Sie dann zusammen mit dem Pferd – einzeln oder im Team – am Boden bewältigt werden sollen. Das Wissen wird nicht theoretisch vermittelt, sondern mit den Pferden als etwas Erlebbares.

Mehr dazu im Artikel der Zeitung "Harzzeit". PDF öffnen.

Coaching mit Pferden Harz - Spüren
Teilen ausdrücklich erwünscht:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.