Lesezeit: < 1 Minute

Ein Kreuzverschlag, auch Kreuzrehe, schwarze Harnwinde, Feiertagskrankheit, Lumbago oder Nierenverschlag genannt, bezeichnet eine gefährliche Form des Muskelkaters. Pferde mit Kreuzverschlag haben starke Schmerzen und können nur noch sehr mühsam ein Bein vor das andere setzen.

Verursacht durch einen abrupten Wechsel zwischen (harter) Arbeit und längerem Nichtstun reichert sich in der Muskulatur zu viel Milchsäure (Glukose) an. An sich ist diese Milchsäure der Energielieferant für alle Bewegungsprozesse. Durch das Nichtstun jedoch verhärten sich die Muskeln durch diese Anreicherung, sie schwellen an und zersetzen sich. Danach zerfällt die Milchsäure und gelangt in den Harn. Dieser verfärbt sich dadurch dunkel.

Pferde mit Kreuzverschlag laufen zunächst völlig normal und lebhaft. Aber nach kurzer Zeit beginnen sie auch bei kühlem Wetter stark zu schwitzen, laufen steif und atmen sehr heftig. Es kann sogar vorkommen, dass sich ein Pferd unter seinem Reiter versucht hinzulegen.

Sollte dein Pferd diese Symptome zeigen, solltest du sämtliche Arbeit sofort einstellen und dein Pferd an der Hinterhand warm eindecken und deinen Tierarzt verständigen.

Übrigens auch ein Weidegang nach harter Arbeit kann den Milchsäureüberschuss nicht abbauen. Die Empfehlung lautet immer: So wie du dein Pferd antrainierst, solltest du es auch abtrainieren. Alles andere geht zu Lasten der Gesundheit deines Pferdes.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Pin It on Pinterest