Lesezeit: < 1 Minute

Zuletzt vor 3 Monaten aktualisiert.

Der linke Ellenbogen ist zu und scheint gut zu heilen. Der rechte sieht noch nicht so gut aus. Die Wunde hat sich in viele schmale Längswunden geteilt, die verschorft sind. Vor dem Training habe ich die Wunde wieder mit der Vaseline-haltigen Wundsalbe eingecremt. Heute wollte ich dann versuchen mehr zu arbeiten.

Los ging es wieder im Schritt auf die ganze Bahn. Ab und an sind wir stehengeblieben um dann gleich wieder loszugehen. Im Anschuss daran, ließ ich Galdina Zirkel vergrößern und verkleinern. Zwischendurch kamen immer mal wieder Handwechsel. Diese Arbeit setzte ich dann im Trab fort. Dina versucht immer wieder den Kopf vorwärts-abwärts zu strecken, auch über mehrere Tritte hinweg. 🙂 Es zeigt sich, dass Galdina auf der rechten Hand mehr Probleme hat sich fallen zu lassen als links. Der Galopp ist pure Lauffreudigkeit. 😉 Wobei er immer gesetzter und geregelter wird. Nachdem ich Galdina auf beiden Händen galoppiert gelassen habe, ging es noch einige Runden im Trab und Schritt rund herum und danach zurück in den Stall.

 

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?