Jetzt teilen:
Lesezeit: 3 Minuten

Zuletzt vor 2 Monaten aktualisiert.

startsocial ist ein bundesweiter Wettbewerb zur Förderung des ehrenamtlichen sozialen Engagements. Er steht unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzler Olaf Scholz. Jedes Jahr werden dabei 100 Beratungsstipendien an soziale Initiativen vergeben. Daraus werden 25 Stipendiaten der jeweiligen Wettbewerbsrunde, die sogenannte Bundesauswahl, auf einer Preisverleihung geehrt. Sieben von ihnen erhalten dort Geldpreise im Wert von jeweils 5.000 Euro – darunter auch ein Sonderpreis des Bundeskanzlers.

CONFUGIUM – das gecoachte Projekt

CONFUGIUM heißt so viel wie Zusammenkommen und das wird hier groß geschrieben. Im ehemaligen Pfarrhaus wird Begegnung bei musischen, sportlichen, digitalen, gärtnerischen, kulturellen und geistlichen Angeboten seit März 2020 ermöglicht und das heißt von Beginn an unter Coronabedingungen. Das CONFUGIUM liegt malerisch eingebettet in einem großen Garten im Ortskern von Pouch / Sachsen-Anhalt. Das im Inneren gemütliche und modern ausgestattete historische und barrierefreie Haus bietet viele Optionen. Ab Oktober 2022 wird nach der Restaurierung das alte Backhaus das Ensemble komplettieren. Das CONFUGIUM dient auch als Pilotprojekt allen Interessierten, die eine Umnutzung von ländlichen (Pfarr-)Häusern anstreben.

Das CONFUGIUM wurde eine der 100 sozialen Initiativen 2021/2022. Das Team des CONFUGIUMs wurde vier Monate lang, von November 2021 bis Februar 2022, von erfahrenen Fach- und Führungskräften ehrenamtlich beraten und gecoacht. Im Falle des CONFUGIUMs waren es Antje Liebe und Holger Becker.

startsocial - Hilfe für Helfer

Mit Unterstützung der Coaches Antje Liebe und Holger Becker wurde das Haus auf eine solide finanzielle Grundlage gestellt, neue Fördermittel und Kooperationspartner erschlossen und Angebote neu strukturiert, wie: Stufensingen, Gartenbautage, „Cafe digital“, Sportkurse, Orchesterwochenenden, Kindertanz, Seniorennachmittag, Yoga für Frauen, Sofakonzerte, Lese- und Filmnächte und, und, und. Dabei werden die überwiegenden Angebote von Menschen aus Pouch für Menschen von hier angeboten. Eine mediale Präsenz wird ganz neu über den Imagefilm, die Webseite, Facebook und ein einheitliches Design mithilfe des Logos erreicht.

Im Anschluss an das Stipendium wurde die Initiative auf Basis des eingereichten Abschlussberichtes bewertet und zwar nach den Kriterien: Wirksamkeit, Nachhaltigkeit, Übertragbarkeit und Effizienz.

startsocial Preisverleihung 2022

Anhand dieser Abschlussberichte wurden im Sommer 2022 nun 25 Projekte als Bundesauswahl 2021/2022 ausgewählt und das CONFUGIUM war darunter. Gemeinsam trafen sich die 25 sozialen Projekte, die Coaches und die Sponsoren und Laudatoren am 22. September 2022 in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Bank in Berlin und warteten gespannt auf die Verkündung der sieben Bundespreisträger.

Das CONFUGIUM erhielt einen der sieben Bundespreise und bekam damit ein Preisgeld von 5.000 Euro zugeschrieben. Dieses Geld ist bereits verplant und wird dringend für die kommenden Projekte gebraucht.

gecoachte Initiative wird startsocial Bundespreisträger 1
v.l.n.r. Coach Antje Liebe, Katrin Kunze vom CONFUGIUM, Laudator Dr. Klaus-Peter Röhler (Vorstandsmitglied der Allianz SE aus München), Susanne Posniak vom CONFUGIUM, Coach Holger Becker
Foto: Antje Liebe / Coach

Die Laudatio und verschiedene Videos und weitere Bilder finden sich auf der Webseite des CONFUGIUMs unter https://www.confugium-pouch.de

Das CONFUGIUM freut sich auch immer über Besucher!

startsocial in Kürze

Die Idee entstand im Jahr 2000 in Vorbereitung auf das Internationale Jahr der Freiwilligen 2001. Der damalige Bundeskanzler Gerhard Schröder diskutierte mit verschiedenen Unternehmen die Frage, wie man dem sozialen Engagement neue Impulse geben kann. Als Antwort rief Dr. Dieter Düsedau, damals Senior Partner bei McKinsey, gemeinsam mit Partnern aus der Wirtschaft startsocial ins Leben.

Bereits 2001 fand der erste bundesweite Wettbewerb unter Schirmherrschaft des Bundeskanzlers statt. Das Besondere am Wettbewerb ist der Wissenstransfer und die Vernetzung zwischen Wirtschaft und Zivilgesellschaft und dass alle, die mitmachen, gewinnen.

Die Resonanz der ersten beiden Runden bei den sozialen Initiativen und den Ehrenamtlichen (Jurymitglieder und Coaches) war so groß, dass im August 2003 ein Verein mit Sitz in München gegründet wurde.

Bundeskanzlerin Angela Merkel übernahm nach ihrem Amtsantritt 2005 die Schirmherrschaft von Gerhard Schröder und blieb de Wettbewerb während ihrer gesamten Regierungszeit treu.

Mit Unterstützern aus der Wirtschaft wird dieser Wettbewerb überhaupt erst ermöglicht. Zwei der aktuellen Hauptförderer sind schon seit der Gründung dabei (McKinsey & Company und ProSieben Sat.1), zwei sind seit 2011 an unserer Seite (Allianz und Deutsche Bank). und seit 2019 ist SAP als Hauptförderer mit an Bord.

ehrenamtlich mitmachen

Jurorinnen und Juroren geben sozialen Initiativen online schriftliches Feedback und wirken bei der Auswahl der Stipendiaten mit.

Coaches beraten eine Initiative während der vier Monate des Stipendiums und unterstützen aktiv bei der Weiterentwicklung und Wirkungsorientierung.

Kontakt

Kontakt: Tel.: 040 3070913-00 · E-Mail: info@startsocial.de · Website: startsocial.de

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?