Lesezeit: < 1 Minute

Zuletzt vor 6 Tagen aktualisiert.

Das Erwärmen der Muskulatur dient der besseren Durchblutung. Dadurch haben die Knorpelscheiben zwischen den Gelenkenden die Möglichkeit Gelenkflüssigkeit (Synovia) aufzunehmen, sich auszudehnen und damit eine puffernde Wirkung zu erzielen. Dadurch kann das Pferd schneller und geschmeidiger auf Schwerpunktverlagerungen reagieren. Zudem wird das Herz-Kreislauf-System deines Pferdes angeregt mehr Sauerstoff und Blut in die Muskulatur zu transportieren.

Eine effiziente und auf lange Sicht gesunderhaltende Arbeit ist nur mit einer entsprechenden Erwärmung möglich. Diese erfolgt immer im Schritt und sollte mindestens 15 Minuten andauern. Aber bedenke, dass je kälter es ist, umso länger muss die Erwärmung dauern!

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Pin It on Pinterest

Share This