Lesezeit: < 1 Minute

Zuletzt vor 6 Monaten aktualisiert.

Ja, richtig gelesen! ūüėĀ Jedes Pferd durchl√§uft von der Zeugung bis zur Geburt ca. 60 Millionen Jahre an Entwicklungsgeschichte. Das ist die Entwicklung vom 40cm gro√üen gestreiften Wald- und Buschbewohner mit vier Zehen vorn und drei hinten (Eohippus vor ca. 60-40 Milionen Jahren) bis hin zum ca. 1,10m gro√üen einhufigen Steppenbewohner (Pliohippus vor ca. 10-1 Milion Jahren).

So k√∂nnen bei einem ca. 14 Tage alten ungeborenen Fohlen alle 14 Zehen des Eohippos gesehen werden. Diese verk√ľmmern sp√§ter bis auf die Mittelzehe, bleiben aber als Griffelbeine und Kastanien ein Leben lang erhalten.

Die Reste der urspr√ľnglichen Streifen-Zeichnung finden sich bei unseren Pferden als Aalstrich oder auch als Querstreifen an den Beinen wieder.‚†Ä
Als R√ľckst√§nde des Urgebisses werden die Haken- und Wolfsz√§hne angesehen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag n√ľtzlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag f√ľr dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Pin It on Pinterest

Jetzt teilen!

Teile diese Seite mit Freunden!