Lesezeit: < 1 Minute

Der Magen von Pferden bildet wenig Salzsäure, so dass Keime nicht vollständig abgetötet werden können. So gelangen sie zurück in den Darm und führen dort zu Gärungen, die wiederum zu Koliken führen oder Durchfall hervorrufen können.

Es ist auch wichtig, dein Getreide trocken zu lagern. Wird es zu feucht (alles über 13% Restfeuchtigkeit) bilden sich vermehrt Pilze und Bakterien, deren Stoffwechselprodukte giftig sind. Pferde verwerten Futter dadurch wesentlich schlechter und es können wiederum Koliken und Durchfall aber auch Leberschäden und Hufrehe hervorgerufen werden. Im Übrigen ist verpilztes Getreide die häufigste Ursache für Erkrankungen der Verdauungsorgane.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Folge uns in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Pin It on Pinterest

Jetzt teilen!

Teile diese Seite mit Freunden!